Mittwoch, 19. Dezember 2012

Bewegung 27


Bewegung 27

Die Bewegung 27 soll hingegen eine gesellschaftspolitische Bewegung sein, die von mir gestartet wird. Mir ist es wichtig, dass es in jedem Land einen fairen Ausgleich zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern gibt. Auch dafür möchte ich noch einmal einige Ziele formulieren.

Ø  Wir benötigen mehr Selbständige und Unternehmer als Motoren der Wirtschaft.
Ø  Jedes Dorf und jede Stadt trägt dafür Verantwortung. Wenn möglich, sollte jedes Dorf und jede Stadt mehr Arbeitsplätze zur Verfügung stellen, als gebraucht werden.
Ø  Jeder Mensch hat ein Recht auf Arbeit. Vollbeschäftigung entsteht auch durch das Teilen von Arbeit26 und durch den intelligenten Einsatz von Information.
Ø  Im 21. Jahrhundert sollten Mindestlöhne und faire Arbeitsbedingungen selbstverständlich sein. Ist es aber leider nicht. Niedriglöhne nur für diejenigen, die so etwas fordern.
Ø  Fairer Umgang zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern.
Ø  Jedes Land benötigt ein Stabilitätsgesetz, in dem die vier Ziele der Wirtschaftspolitik festgelegt werden: Vollbeschäftigung, Preisniveaustabilität, angemessenes und stetiges Wachstum und Ausgleich zwischen Im- und Export. Kapital, Güter- und Dienstleistungsmärkte und Arbeitsmärkte bedürfen der Kontrolle.
Ø  Die Städte und Gemeinden müssen mit ausreichenden finanziellen Mitteln ausgestattet sein.
Ø  Unsere Hauptverantwortung liegt in Deutschland, unsere Mitverantwortung in Europa und der Welt.
Ø  Wir sind das Volk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar hat die Chance veröffentlicht zu werden. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.